U.T.O.-Szenario

Installation, technische Entität & Fiktion, 2005

<>

Im Februar 2005 konnte die HASA mit Hilfe des distributed-computing Verfahrens und unter der Leitung von Laborant Olsen ein Signal bündeln, das komprimierte Informationen zu einem U.T.O.(Unidentified Technical Object) enthält. Mit dem ortsansässigen Dechiffrierverfahren entdeckte Laborant Olsen im Signal Hinweise auf eine Informationsverarbeitende technische Existenzen.

U.T.O. veröffentlicht Juli 2005

Auszug aus dem Forschungsbericht:

---------------------------------------------------------------
Nach der erfolgreichen Integration des HASA-INGEBORG-Explorers in das distributed-computing Netzwerk der HASA konnte aus dem thermischen Rauschen im terrestrischen Raum erstmals ein Signal geb√ľndelt werden. Im Header-Element des Signals wurde die Sentenz "Und ein Signal Tanzt" (synthetische Poesie aus Autopoem von G. Stickel, 1967) encodiert. Nach dem Abstreifen redundanter Daten wird im Body Part des Signals die Beschreibung eines maschinenähnlichen Konglomerats dekodiert.
---------------------------------------------------------------

Momentan untersucht Laborant Olsen fieberhaft die Funktionsweise dieses als 'Und ein Signal tanzt' betitelten Objektes.


            
            Laborgeschehen

[Cryptoanalyse & Videos]


U.T.O. Untersuchungsbericht

Rundumsicht des Labor

Produktion des Simulationsmodells

Die Maschine & ihre Wahrnehmung

[Datenmaterial]

Projektdossier als .pdf gibts hier (1Mb), den Artikel aus der NZZ vom 13.7.05 hier (pdf|300Kb), und weitere Bilder des Laborgeschehens hier (zip|8.4Mb)


[Präsent bei]

Diplomausstellung, HGK Zürich, CH, 2005

[Technologie]

Hardware: Eigenbauelektronik & Artefakte, defekte Videokameras, Fernseher; Video switcher, Getriebemotor
Software: PIC-Microcontroller